Mannheimer Real-Labore

Mannheimer Real-Labore

Zur Erfolgsformel des MMT-Campus als Innovations- und Transferökosystem für die Gesundheitswirtschaft gehören auch sechs verschiedene Reallabore (Living Labs). Sie ermöglichen es Unternehmen ihre Produkte im Klinik-Umfeld in Zusammenarbeit mit Ärzteschaft und Pflegenden zu testen und zu erproben. Dadurch kommen Gesundheitsinnovationen schneller und effizienter in die Versorgungspraxis und im Gesundheitsmarkt an. Es gibt eine Vielzahl an kontextbezogenen-Laboren, die durch unterschiedliche Kooperationen hervorgegangen sind oder sich aktuell im Aufbau befinden. Die INSPIRE Plattform (Digital Health Entwicklungs- und Erprobungsplattform Mannheim / Rhein-Neckar) nimmt eine koordinierende Rolle ein und vermittelt interessierte Unternehmen an die beteiligten Kernpartner.

Zu den Real-Laboren zählen:

TEDIAS – Test- und Entwicklungsplattform für digitale Patientenaufnahmesystems, wie z.B. Sensorik oder Anamnese-Tools. Weitere Infos finden Sie hier.

INSPIRE Living Lab – Eine Krankenhausstation, die als klinische Testumgebung zur Testung und Entwicklung von Produkten genutzt wird. Weitere Infos finden Sie hier.

ANIMMED – Ein Anwendungszentrum für intelligente Maschinen in der Medizintechnik. Weitere Infos finden Sie hier.

Hybrid-OP – Dieser befindet sich im CUBEX 41 und ermöglicht Erprobungen von Technologien, u.a. durch Versuche an Phantomen. Weitere Infos finden Sie hier.

M²AXI – Das neu eingerichtete Mannheim Medical Usability & User Experience Innovation Lab ermöglich die Testung von Nutzerfreundlichkeit. Kontakt: preetha.moorhty@medma.uni-heidelberg.de