INSPIRE Lving Lab

Einen wichtigen Baustein innerhalb der INSPIRE-Plattform bildet das INSPIRE-Living Lab direkt in Universitätsklinkum Mannheim. Das INSPIRE Living Lab ist eine Patientenstation des Universitätsklinikums Mannheim, ausgestattet mit einer kompletten Infrastruktur als Voraussetzung für eine Testung und Entwicklung von Digital Health Produkten im realen klinischen Alltag. Auf dieser Station werden im ärztlichen Bereich, im pflegerischen Bereich und in den Patientenzimmern aktuelle technische Voraussetzungen vorgehalten für eine effiziente und sichere Entwicklung von Digital Health Produkten. Hier können Unternehmen und Entwickler eine Reihe von bedarfsorientierten Services buchen, die eine Entwicklung und klinische Erprobung von Medizinprodukten mit überschaubarem und planbarem Aufwand erlauben.

Welche Unterstützung bietet das Living Lab?

Den Produktentwicklern werden eine Reihe von Möglichkeiten geboten, direkt im klinischen Umfeld zu testen und zu entwickeln.

Technische und strukturelle Unterstützung:

  • Bereitstellung von virtuellen Maschinen im klinischen Umfeld mit Schnittstellen zu allen relevanten klinischen Echtzeitsystemen (Elektronische Patientenakte, Labor, Bilddaten etc.)
  • Strukturierte Freigaben für die Nutzung dieser Schnittstellen mit planbarem Aufwand in Hinsicht auf Genehmigung und Datenschutz
  • Direkter Zugang auf Station mit Arbeitsplatz und Evaluation Room auf der klinischen Station, Möglichkeit der ad-hoc Schulung und Teaching von Mitarbeitern und/oder Patienten im Evaluation Room direkt auf Station
  • Patientenzimmer mit aktueller Technik ausgestattet, erlaubte Nutzung dieser Infrastruktur für eigene Projekte (Tablet am Patientenbett mit Integration in die klinische Infrastruktur, Automatisierung der Technik im Patientenzimmer einschließlich Beleuchtung und Meldesystemen)
  • Möglichkeit der Installation eigener Technik in allen Zimmern der Station mit Integration in die klinische Infrastruktur
  • Ausstattung der Visitenwagen auf Station mit mobilen Computersystemen und Tablet mit der Berechtigung zur Installation eigener Software
  • Möglichkeit der Nutzung von Messaging Diensten auch auf private Devices von Patienten und Mitarbeitern durch zweites getrenntes WLAN-Netz mit Internet-Zugang
  • Angebot von Side-by-side Szenarien durch zwei getrennte Bereiche auf Station mit getrennten Arztzimmern und Möglichkeit der Trennung von Patientenzimmern in zwei Bereiche aus IT-Sicht
  • Möglichkeit der gestaffelten Erprobung zuerst in einzelnen Settings (ein Patientenzimmer, ein Arztzimmer, ein Stationszimmer) und anschließendes Ausrollen auf alle Stationsbereiche

Patientenkollektive

Bei zustimmungspflichtigen Erprobungsszenarien wird eine Unterstützung für die Einholung der Zustimmung geboten, es ist eine elektronische Lösung zur Patienteneinwilligung geplant. Auf der Station werden Patienten vor/nach urologischen Operationen sowie Patienten mit orthopädischen Erkrankungen/Operationen behandelt.

Personelle Unterstützung

Unterstützung und Beratung zu Fragen der Produktsicherheit, Datensicherheit und Entwicklung von Medizinprodukten durch Spezialisten der UMM oder Partnern

 Sind Sie interessiert?

Auf der Grundlage Ihrer Rahmenbedingungen, gewünschten Services und Szenarien erstellen wir ihnen ein bedarfsgerechtes Angebot.

 

Der Umbau der Station wird gefördert durch:

 

 Neuer Inhalt (1)